Menu Content/Inhalt

antonpaar stiege 1024Das Bischöfliche Gymnasium Graz hat die Ehre, das Bundesfinale der 38. Physikolympiade 2019 zu veranstalten. Die besten 14 Physikschüler aus ganz Österreich halten sich derzeit hier auf, um vormittags und nachmittags von den Bundestrainern in allen Gebieten der Physik unterrichtet zu werden. Es werden sich fünf von uns für die 50. Internationale Physikolympiade in Tel Aviv qualifizieren. Ich persönlich freue mich besonders, dass sich vom Oberstufenkurs des Biscexperimente 1 1024höflichen Gymnasiums alle drei Teilnehmer für das Bundesfinale qualifiziert haben. Auch für uns Grazer ist das Abendprogramm interessant, bei der Stadtführung haben wir alle noch etwas entdeckt, das wir zuvor noch nicht gesehen haben, zum Beispiel, dass auf einem Haus am Hauptplatz die Statue eines Ritters liegt. Auch haben wir schon die Messtechnikfirma Anton Paar besucht, wurden im Rathaus von Frau Gemeinderätin Dr.in Daisy Kopera empfangen und haben mit Dr. Stefan Rohringer, Vicepresident von Infineon, einem Vertreter der Industriellenvereinigung, zu Abend gegessen.

Die Wettbewerbe werden erst am dritten und vierten Juni stattfinden, bis dahin haben wir noch ein paar Tage Training vor uns. Am Mittwoch, 5.6. erfahren wir ab 10 Uhr bei der Preisverleihung im Festsaal des Augustinums, wer von uns Österreich in Tel Aviv vertreten wird.

Weitere Bilder vom Training in Graz finden sich in der Fotogalerie.

                        Elias Hohl, Bischöfliches Gymnasium Graz und Teilnehmer am Bundesfinale 2019

designed by www.madeyourweb.com