Menu Content/Inhalt

Erst zum zweiten Mal in der Geschichte der Österreichischen Physikolympiade fand das Bundesfinale in Vorarlberg statt.

14 Olympioniken aus ganz Österreich, die sich zuvor im Kurswettbewerb, im Landeswettbewerb und beim Bundeswettbewerb in Linz gegen ihre Mitstreiter durchgesetzt haben, trainierten 19 Halbtage in den beiden Physiksälen vom Gymnasium Bludenz unter der Anleitung der vier Bundestrainer. Das Wissen der Olympioniken auf den Gebieten Mathematische Methoden der Physik, Mechanik, Elektrizitätslehre, Wärmelehre, Schwingungen und Wellen, Quantentheorie und Relativitätstheorie wurde gefestigt und vertieft.

Die wissenschaftliche Exkursion führte ins Swiss Science Center Technorama und am Bewegungsberg Golm waren im Waldseilpark, im Flying Fox und im Coaster Mut und ein gutes körperliches Koordinationsvermögen angesagt. Etwas ruhiger ließen es die Teilnehmer bei einer Runde Minigolf angehen.

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer zu ihren großartigen Leistungen beim abschließenden experimentellen und theoretischen Wettbewerb, der folgendes Ergebnis brachte:

buczolich 100





Katharina Buczolich
Burgenland, V. Jahrgang HTL

1. Rang - Goldmedaille
(76,50 Punkte)

qualifiziert für die IPhO

 bodingbauer 100

Jonas Bodingbauer
Oberösterreich, V. Jahrgang HTL

2. Rang - Goldmedialle
(70,50 Punkte)

qualifiziert für die IPhO

 

pfeiler 100

 Erwin Pfeiler
Steiermark, 8. Klasse AHS

 3. Rang - Silbermedialle
 (65,5 Punkte)

 qualifiziert für die IPhO

mark 100

Konstantin Mark
Vorarlberg, 8. Klasse AHS

4. Rang - Silbermedialle
(52,50 Punkte)

qualifiziert für die IPhO

 bogner 100

 Katharina Bogner
Oberösterreich, 8. Klasse AHS

 5. Rang - Silbermedialle
 (51,00 Punkte)

 qualifiziert für die IPhO
 

Elias Hohl
Steiermark, 4. Klasse AHS

6. Rang - Bronzemedialle
(48,50 Punkte)

 

Florian Lang
Tirol, 8. Klasse AHS

7. Rang - Bronzemedialle
(42,50 Punkte)

 

Julius Tesarek
Wien, 7. Klasse AHS

8. Rang - Bronzemedaille
(37,00 Punkte)

 

Robert Babin
Kärnten, 7. Klasse AHS

9. Rang - Bronzemedaille
(33,50 Punkte)

 


Michael Berghold
Salzburg, 7. Klasse AHS

10. Rang
(32,50 Punkte)

 

Matthias Veternik
Tirol, 8. Klasse AHS

10. Rang
(30,00 Punkte)

 

Stefan Gradauer
Wien, 6. Klasse AHS

12. Rang
(28,00 Punkte)

 

David Baumgartner
Oberösterreich, 7. Klasse AHS

13. Rang
(22,50 Punkte)

 

Max Oberaigner
Salzburg, 6. Klasse AHS

14. Rang
(19,00 Punkte)

Qualifizierte für die Internationale Physik-Olympiade in Indonesien

Für die 48. Internationale Physikolympiade in Yogyakarta, Indonesien, qualifizierten sich:

# Katharina Buczolich Goldmedaille
# Jonas Bodingbauer Goldmedaille
# Erwin Pfeiler Silbermedaille
# Konstantin Mark Silbermedaille
# Katharina Bogner Silbermedaille

Diese fünf jungen Damen und Herren werden zunächst vom 10. bis 15. Juli ein Spezial-Training in Singapur absolvieren, für das Prof. Korner und Prof. Mayr verantwortlich zeichnen.

Direkt anschließend nimmt diese österreichische Mannschaft an der „physikalischen Weltmeisterschaft“, der Internationalen Physikolympiade, in Yogyakarta, Indonesien, teil. Dort werden jugendliche Nachwuchs-Talente aus mehr als 80 Nationen erwartet.

Viel Erfolg !

Michael Salzgeber

Weitere Fotos vom BWB-Finale finden sich in der Fotogalerie.

 

designed by www.madeyourweb.com